Ein Volk, das sich nur dem Materialismus verschreibt, hat keine Zukunft
Silvius Magnago
Silvius Magnago
Schnellkontakt

Silvius-Magnago-Akademie

Brennerstraße 7/A
39100 Bozen

Tel. 0039 0471 30 40 00
Fax 0039 0471 97 26 66
E-mail: info@silvius-magnago-akademie.org
Pfad: Veranstaltungen & Seminare

Stiftung SVP - Bilanz / Fondazione SVP - bilancio

Stiftung SVP - Bilanz / Fondazione SVP - bilancio

Gemäß Gesetzesdekret Nr. 149 vom 28. Dezember 2013 werden die Bilanzdokumente der Jahre 2013, 2014 und 2015 veröffentlicht.

Bilanz 2015

Bilanz 2014

Bilanz 2013

In ottemperanza al decreto legge 28 dicembre 2013 n.149 si pubblica i documenti di bilancio relativi agli anni 2013, 2014 e 2015.

Bilancio 2015

Bilancio 2014

Bilancio 2013
 

Veranstaltungen und Seminare

Der Jahresbeginn 2007 war der Startpunkt für das politische Bildungsprogramm der Silvius Magnago Akademie. Schwerpunkte des ersten Halbjahresprogramms "Jänner bis Juni 2007" waren die Autonomie und die Geschichte Südtirols, ebenso das Thema Ethik und Werte in der Politik. Mit Weiterbildungsveranstaltungen zur Rhetorik, zur Gemeindepolitik und zur Öffentlichkeitsarbeit will die Akademie ein Hilfsmittel für die politische Basisarbeit bieten. Zudem wird es ein Angebot an Vorträgen geben, unter anderem zu den Schwerpunktthemen Jugend und Frauen.

SVP-Mitglieder bezahlen für die Teilnahme an den Seminaren eine um mindestens 10 Euro reduzierte Gebühr

SVP-Mitglieder unter 30 Jahren (Junge Generation) ist die Teilnahme an Seminaren der Silvius-Magnago-Akademie kostenlos!
 
Aufenthalt und Verpflegung sind nicht inbegriffen.
Die Teilnahme an den Vorträgen ist generell kostenlos.

Im Moment sind keine Termine und Veranstaltungen der Silvius-Magnago-Akademie geplant.
11.05.2007
Kultur und Tradition
Bruno Hosp
Referent Dr. Bruno Hosp
Ehemaliger Landesrat für Schule und Kultur, Präsident der Körperschaft Südtiroler Landesmuseen

Veranstaltungsort Bozen, SVP-Sitz, Brennerstr. 7/a
Beginn 20.00 Uhr
„Kultur im Wandel. Südtirol zwischen Tradition und Weltoffenheit“
 
In den vergangenen 20 Jahren hat sich, was auch viele Analysen bestätigen, die Kulturpolitik in Südtirol von der Obsorge für die Kulturtradition unseres Landes in Richtung internationale Gegenwartskultur geöffnet. Schwerpunkte sind neu gesetzt, Kulturförderung hat den Fokus auch auf andere als die traditionellen Kulturäußerungen gerichtet. Das hat das Bild Südtirols nach innen und außen verändert, zweifellos hin zu einer Zunahme an Weltoffenheit.
Und wie hat sich unter dieser bewussten und notwendigen Wandlung unser Wertekanon, unser Eigenbild, unser Traditions- und Identitätsbewusstsein verändert?
 
 
teamBLAU